Donnerstag, 9. September 2021

Western-Comics bei Splitter

Der Western lebt!! Zumindestens im Comic!!!!  Die größte Auswahl findet man beim Bielefelder Splitter Verlag



Der Western "Bis zum bittteren Ende" wurde im Zack-Magazin vorabgedruckt und landete in der Lesergunst ganz ganz vorne!!!!




Bin diese Tage über diesen Artikel Western bei Splitter gestolpert. Dabei ist mir aufgefallen, das in dieser Aufstellung einige fehlen. Dadurch sind es nicht 2 Dutzend sondern sogar 3 Dutzend Western, die darauf warten gelesen zu werden. Meine Favoriten habe ich fettgedruckt. Ich hoffe, auch in Zukunft werden wir mit diesem Genre versorgt! 

Am Ende des Monats startet die Gesamtausgabe des Western-Klassiker "Comanche", die 5 Bände umfassen wird.

Über 30!! Das es inzwischen viele Western Comics bei Splitter gibt, hab ich mir ja schon gedacht. Aber das es so viele sind, dann doch nicht.



 Die Splitter-Western auf einen Blick:

  • #Undertaker
  • #Sonora
  • #Lonesome
  • #Marshal Bass
  • #Catamount
  • #Canoe Bay
  • #Frenchman
  • #Irokesen
  • #Pawnee
  • #DerReverend
  • #DieDaltons
  • Der Mann, der keine Feuerwaffen mochte
  • #Stern
  • #Sykes
  • #Geronimo
  • #Deadline
  • #BuffaloRunner
  • #Comanche
  • #JimCutlass
  • #Durango
  • #Ringo
  • #TexasJack
  • #Cartland
  • #ApacheJunction
  • #Tomahawk
  • #Ghost Kid
  • #WesternLegenden
  • #DieViper
  • BIs zum bitteren Ende
  • #Gunfighter
  • #Ronson
  • #Nevada
  • #Wanted
  • #WildWest
  • #Western
  • Der letzte der Mohikaner

Western bei Splitter - Inzwischen sind über 3 Dutzend Western (Einzelalben und Serien) beim Splitter Verlag erschienen.. Großes Dankeschön von mir an dieser Stelle


















Dienstag, 7. September 2021

Agent Alpha

Viele haben darauf gewartet, auf die Fortsetzung dieser Serie. Der  bisherige Verlag Comicplus+ wollte sie aus verschiedenen Gründen nicht fortsetzen. Seitdem wartete nicht nur ich darauf ob sich ein Verlag dieser Serie annimmt oder nicht. Kennengelernt habe ich diese Serie 2004, als das achte Album "Machtgeil" im Zackmagazin veröffentlicht wurde. Das erste Album erschien 1997 in Deutschland 

Ich bin gerade dabei die Serie von Anfang zu lesen. :) Ist schon ein paar Jahre her das ich sie gelesen habe. Bin gerade beim 3. Band der Gesamtausgabe.  Ich muss sagen, sie gefällt mir immer noch gut. Im Moment geht es um die IRA in Nordirland. Ich kann sie Euch nur wärmstens empfehlen.


Agent Alpha


1997 - 2010 erschienen im Verlag Comicplus+ 10 Alben der Serie und von 2017 bis 2020 die 4bändige Gesamtausgabe. Was ich bisher nicht wusste, in der Gesamtausgabe erschienen in 3 Bänden, die Alben 1 - 9 und in einem 4. Band, das 10. Album, das der Verlag als Album aus verschiedenen Gründen nicht veröffentlichen wollten. Dieses haben sie nun mit einem Einzel GA Band nachgeholt.  Das erste Album "Machtgeil" erschien außerdem 2004 - 2005 im Zack Magazin. Inzwischen sind 15 Alben erschienen, die der Verlag Comicplus+ nicht mehr herausbringen wollte. 




Agent Alpha von der CIA erlebt in einem packenden Agententhriller die gefährlichen Spiele der Geheimdienste, in dem es um Milliarden von Rubel und für ihn um eine unverhoffte Liebe geht. Das Szenario ist von Pascal Renard, brillant umgesetzt vom russischen Zeichner Juri Schigunow.

Mit Band 10 „Fucking Patriot“ startet der zweite Zyklus.

Finix setzt die Serie nahtlos mit Band 11 in Einzelbänden als Softcover fort. Die Startauflage beträgt 1000 Exemplare. Die Bände 12-13 werden ebenfalls voraussichtlich noch im Jahr 2022 erscheinen


Fakten:

  • Die Serie erschien zuvor bei comicplus+, teilweise als Softcover-Einzelalben und teilweise als HC-Gesamtausgabe
  • Als Softcover sind die Originalbände 1-9 (1. Zyklus) und als 10. deutsche Album der Originalband 11 (Start des 2. Zyklus) erschienen
  • In der unvollständigen "Gesamtausgabe" wurden die Originalbände 1-9 (1. Zyklus) und der Originalband 10 (Dossier/Einzelband) veröffentlicht
  • In Frankreich sind bisher 15 Bände erschienen, von denen 4 hier zu lande noch unveröffentlicht sind.
  • Wir führen die Serie in Softcover mit dem 12. Originalband fort und werden uns auch an die leider unglückliche deutsche Nummerierung halten. Das heißt, das 12. Album bekommt somit die deutsche Nr. 11.
  • Der Preis liegt bei 13,80 €
  • Auflage 1000 Exemplare
  • Seitenzahl 48 Seiten
  • Die Alben 12 + 13 werden ebenfalls noch im Jahr 2022 erscheinen. Band 14 folgt dann 2023.




Agent Alpha (Alpha)

Text und Zeichnung : Schigunow, Renard, Mythic


  • Machtgeil Zack 67/04 – 70/05

       Machtgeil (Comicplus+ 8, 2005)

 Jeux de Pussistans, 2004


  • Die Übergabe (Comicplus+ 1, 1997)

L` Echange, 1996

  • Der Bogdanow Clan (Comicplus+ 2, 1997)

Clan Bogdanov, 1997

  • Blutige Abrechnung (Comicplus+ 3, 1998)

Le Salaire, des Loups, 1998

  • Die Stasi-Liste (Comicplus+ 4, 1999)

La Liste, 1999

  • Wenn Tote morden (Comicplus+ 5, 2001)

Sanctions, 2000

  • Fallensteller (Comicplus+ 6, 2002)

L` Emissaire, 2002

  • Finger am Abzug (Comicplus+ 7, 2004)

 Snow White, 30 seconds, 2003

  • Machtgeil (Comicplus+ 8, 2005)

 Jeux de Puissants, 2004

  • Scala (Comicplus+9, 2007)

       Scala, 2006

  • Mensonges, 2007

  • Fucking Patriot (Comicplus+ 11, 2010)

       Fucking Patriot, 2009


weitere Alben (bei uns noch nicht erschienen)


13. Le syndrome de Maracamba - Das Maracamba Syndrom (10/2018; Zyklus 2; SC 12 Finix 2022
14. Dominos (09/2019; Zyklus 2; SC 13 Finix 2022
15. Roadies (10/2020; Zyklus 3) 



Agent Alpha bei Finixcomics



#AgentAlpha #Zack #Comicplus #FinixComics  #Schigunow #Mytic 

Sonntag, 5. September 2021

Comic Adaptionen beim Splitter Verlag

In der neuesten Folge des SplitterCast werden unter anderem die aktuellen Comic-Adatptionen besprochen. Daraufhin habe ich mich mal auf deren Verlagshomepage umgeschaut, welche Adaptionen Splitter inzwischen veröffentlicht hat. Ergebnis? Eine ganze Menge.


Ich bevorzuge anstatt der Begriffe Graphic Novel oder Adaption seit langem "Literatur Comics".  Andere wahrscheinlich sagen wiederum was anderes.

Wen die dicken Bücher abschreckt und trotzdem mal einen dieser Klassiker lesen möchte, der kann getrost bei diesen Adaptionen zugreifen :). 

Bei dieser Menge und andere Verlage haben sicherlich auch einige Adaptionen in ihrem Programm,  ist das Sammeln von Comicadaptionen auf jeden Fall ein eigenes Sammelgebiet wert. Und auch hier bekommt man schnell Platzprobleme. 


1984

Alice im Wunderland

American Gods

Bartleby
Chaos
Charly9
Cheribibi
Wandernde Erde
Conan
Das Fleisch der vielen
Seide und Schwert
Der Augensammler
Der Glöckner von Notre Dame
Der letzte der Mohikaner (war glaube ich eine der ersten Adaptionen)
Der Mitternachtsgarten
Der Seewolf
Der Selbstmörderclub
Der Speichermann
Der Spieler
Der Wind in den Weiden
Die Ausgestoßenen von Orion
Die Horde des Windes
Die Kinder des Kapitän Grant
Die Krone der Sterne
Die Legende der Dämonenprinzen
Die Waise von Perdida
Die Zwerge
Don Vega - Zorro
Dracula
Dune
Enola Holmes
Frostfeuer
Gefährliche Liebschaften
Geister der Toten
Gullivers Reisen
Die Zeitmaschine
Der Herr der Affen
James Bond
Der Ruhm meines Vaters
Metro 2033
Millenium Trilogie
Moby Dick
Mythen der Antike
Nordische Mythen und Sagen
Phantasmen
Rotwölfchen
Rückkehr nach Belzagor
Schloss der Tiere
Schneewittchen
Scrooge
Sleeping Beauties
Simsalagrimm
Snow Glass Apples
Sturmhöhe
Vergessene Welt
Wir sehen uns dort oben
Zorngebete
Im Westen nichts Neues
Schwarze Seerosen (nicht auf deutsch erschienen)
Der Unsichtbare
Krieg der Welten
Die Insel des Dr. Moreau
Die Zeitmaschine
Schloss meiner Mutter
Ein Sohn der Sonne



zu den Adapitionen beim  Splitter Verlag mit Infos Leseproben und Covern 




Samstag, 4. September 2021

Jacques Tardi - Burma

Zum 40. Verlagsgeburtstag gönnt sich der Verlag Edition Moderne eine Gesamtausgabe der lange nicht mehr lieferbaren Nestor Burma Comics gezeichnet von Jacques Tardi. Ich hatte mich schon gefragt ob diese Alben nicht beim derzeitigen Verlag Schreiber und Leser landet, der die aktuellen Nestor Burma Comics veröffentlicht. Ich habe den Band heute bei meinem Comicdealer in der Hand gehabt. Er ist etwas kleiner geworden als die Einzelalben. Leider war der Band eingeschweißt, so das ich nicht nachschauen konnte ob noch Zusatzmaterial enthalten ist. Aber er sieht von außen auf jeden Fall schön aus. Da ich die Einzelalben im Regal stehen habe, habe ich den Band für andere liegen gelassen.  Meine Kaufempfehlung hat er.






«120, Rue de la Gare», «Die Brücke im Nebel», «Kein Ticket für den Tod» und «Wie steht mir Tod?» als Gesamt­ausgabe der Nestor-Burma-Reihe! Ein Meilenstein der Comic-Geschichte und Must-have für alle Fans (wer es noch nicht ist, wird es nach der Lektüre sein).

«Tardis detaillierte Stadtansichten, Figuren, Autos und Sujets ziehen einen soghaft in die Zeit und die Handlung und sind für mich zeichnerisch unerreicht — so locker, und das über Jahrzehnte hinweg. Wie macht er das nur?
Tardi zeichnet mit Tusche, auf den Originalen sieht man selten eine Korrektur mit Deckweiss. Und — für mich das Sahnehäubchen: Tardi kann erzählen, und zwar nicht nur seine eigenen Geschichten, sondern eben auch jene von Léo Malet.
Tardi hat zig Krimiautoren adaptiert, darunter ausnahmslos Hochkaräter: Manchette, Legrand, Veran, Daeninckx, um nur einige zu nennen.
Die Kunst, eine komplexe Krimihandlung von 200 bis 500 Seiten in ein stimmiges Comicalbum von 80 bis 160 Seiten zu packen, ist ein weiteres Talent unter den vielen Skills, die Tardi so hat. Und nebenbei lässig Kette rauchen. Wer ihn mal gesehen hat, kann es spüren: Dieser Mann ist durch und durch Comiczeichner. Ein Freundlicher, ein Besessener, ein Meister!
Nun führt die Edition Moderne alle Malet/Tardi-Titel zusammen: Burma — was für eine Kraft, was für eine Kunst.» Frank Schmolke


Adaptionen als Graphic Novel von Jacques Tardi

  • Brouillard au pont de Tolbiac (Casterman, 1982); dt.: „Die Brücke im Nebel“ (Carlsen, 1984)
  • 120, rue de la Gare (Casterman, 1988); dt.: „120, rue de la Gare“ (Ed. Moderne, 1988). Eine Mischform (komplett dt. Text, je Doppelseite zwei identische Tardi-Bilder, insges. 63 verschiedene aus dem Comic adaptierte sowie ein Porträt Malets von Debbîche von 1946) wurde 1996 beim Elster-Verlag aufgelegt. ISBN 3891512333
  • Une gueule de bois en plomb (Casterman, 1990); dt.: „Blei in den Knochen“ (Ed. Moderne, 1989)
  • Casse-pipe à la Nation (Casterman, 1996); dt.: „Kein Ticket für den Tod“ (Ed. Moderne, 1997)
  • M'as-tu vu en cadavre? (Casterman, 2000); dt.: „Wie steht mir der Tod?“ (Ed. Moderne, 2000)


Adaptionen als Graphic Novel von Emmanuel Moynot



  • La Nuit de Saint-Germain-des-Prés 2005 ( dt. Die Nächte von St. Germain Paris, 6. Arrondissement Schreiber und Leser, 2010)
  • Le Soleil Nait Derriere le Louvre 2007 ( dt. Bilder bluten nicht, Paris, 1. Arrondissement Schreiber und Leser, 2010)
  • L'Envahissant Cadavre de la Plaine Monceau 2009 – ( dt. Wer einmal auf dem Friedhof liegt... 17. Arrondissement Schreiber und Leser, 2012)
  • Nestor Burma contre C.Q.F.D. 2016, ( dt. Nestor burma in der Klemme Schreiber und Leser, 2017)
  • L'homme au sang bleu 2017 (Blüten, Koks und blaues Blut, Schreiber und Leser, 2018)
  • Les rats de Montsouris 2020 (dt. Die Ratten im Mäuseberg, 14. Arrondissement Schreiber und Leser 2020)


Adaptionen als Graphic Novel von Nicolas Barral

  • Boulevard… ossements 2013 (dt. Stress um Strapse, 9. Arrondissement Schreiber und Leser, 2014)
  • Micmac moche au Boul' Mich' 2015 (dt. Bambule am Boul`Mich` 5. Arrondissement Schreiber und Leser, 2016)
  • Corrida aux Champs-Élysées 2018 (dt. Corrida auf dem Champs-Eliysees, 8. Arrondissement Schreiber und Leser, 2019)



Burma


Verlagsseite



Nestor Burma bei  Schreiber und Leser




#JacquesTardi #LeoMalet #NestorBurma #Paris #Frankreich #EditionModerne #SchreiberundLeser #Krim 

Sonntag, 29. August 2021

Rick Master Gesamtausgabe 25 auf Herbst verschoben


Der Splitter Verlag hat diese Tage bekannt gegeben, das sich der letzte Band der Rick Master Gesamtausgabe, die Ende September erscheinen sollte, verschoben wird. 

Im Splitter-Comicforum hat der Verlag folgende Info veröffentlicht:

Wir warteten noch auf das Material der - dem lizenzierten
INTEGRALE nachgeschobenen - LUX-Ausgabe mit den
"neuen" Farbseiten und den Hommagen. Die sind jetzt
dabei und deswegen wird es ein Novembertitel! 


Dieser letzte Band enthält eine bisher auf deutsch unveröffentlichte Geschichte " Die Jagd nach dem goldenen Greif". Alleine deshalb für alle Rick Master Fans ein Muss.


Rick Master erblickte 1955 erstmals das Licht der Öffentlichkeit. Seine geistigen Väter sind Andre Paul Duchateau und Tibet. Beide sind bereits verstorben. Das letzte Album mit dem Amateurdetektiv erschien 2010. 


Rick Master in Deutschland

Koralle 1978 - 1981

Carlsen 1987 - 1994

Kult Editionen - 1997 - 2012

Kult Editionen (Integral-Ausgabe) 2012 - 2015


seit 2017 erscheint beim Splitter Verlag eine Gesamtausgabe in 25 Bänden


Band 25

Er ist ein Phänomen – in gut fünfzig Jahren hat Rick Master über siebzig knifflige Kriminalfälle gelöst und dazu noch eine ganze Reihe von Kurzauftritten absolviert. Eine bemerkenswerte Quote für einen Reporter und Amateurdetektiv, auch wenn er dabei stets auf die Unterstützung des erfahrenen Kommissars Bourdon bauen konnte (und umgekehrt). Oft hatte er es bei seinen Ermittlungen mit scheinbar unerklärlichen oder übernatürlichen Vorkommnissen zu tun – mit unerschütterlicher Beharrlichkeit vermochte er sie aber immer wieder als Verbrechen zu entlarven.


Rick Masters gesammelte Fälle erscheinen in einer wunderschönen Gesamtausgabe komplett bei Splitter.


Abschlussband der Gesamtausgabe

Dieser Band enthält folgende Alben:
- Das letzte Duell
- Kreuzmordrätsel
- Die Jagd nach dem goldenen Greif
  (unvollendet; dt. Erstveröffentlichung)
sowie die Kurzgeschichte
- Der Mann im blauen Wagen








#RickMaster #KommissarBourdon #Krimi #Zack #SplitterVerlag #Koralle #Gesamtausgabe 

Mittwoch, 25. August 2021

Die Eiserne Hand bei Panini Comics

Pressemeldung:

Panini veröffentlicht einen alten Kobra-Klassiker.
Die Eiserne Hand (The Steel Claw) und viele weitere britische Comics der 1960er und 1970er Jahre wurden hier in Deutschland im legendären Kobra-Magazin veröffentlicht. Kobra gab es zwar nur von 1975 bis 1978, dennoch war es maßgeblich daran beteiligt, die 9. Kunst in Deutschland populär zu machen und prägte eine ganze Generation von Comic-Fans mit. Obwohl die Abenteuer in dem Magazin als wöchentliche Forstsetzung von immer nur ein paar Seiten erschienen und es lange dauerte, bis ein Handlungsstrang komplett war, begründete die damalige Veröffentlichung den heutigen Ruhm von Reihen wie Storm und Trigan. Leider wurden nicht alle Geschichten, nach der Kobra-Ära auch in Kollektionen publiziert. Dabei gehörten speziell Mytek – das Monster, Archie – der Roboter, Spiderman (König der Verbrecher) und natürlich Die Eiserne Hand mit zu den beliebtesten Titeln. Panini schafft dem nun Abhilfe und bringt erstmals die ersten Abenteuer von Louis Crandell alias Die Eiserne Hand in gesammelter Form als hochwertigen Alben-Band und neu übersetzt heraus.
Der Wissenschaftler Louis Crandell bekommt durch experimentelle Strahlung die Fähigkeit unsichtbar zu werden, wenn er einen – für andere tödlichen – Stromschlag erhält. Sichtbar bleibt allein seine Prothese aus Metall, die er trägt, seit er bei einem Unfall seine Hand verloren hat. Zunächst nutzt er seine neue Fähigkeit, um größenwahnsinnige Verbrechen zu begehen, später ändert sich sein Charakter und er wird zum Superagenten.
Die Geschichten – die irgendwo zwischen Crime noir, Science-Fiction, Horror und Agenten-Action wandeln – sind zum Teil haarstäubend und aus heutiger Sicht nahezu albern, wie man es auch aus dem Fernsehen der damaligen Zeit, wie zum Beispiel von Doctor Who, kennt. Aber diese naive Trashigkeit fasziniert auch heute noch und spiegelt perfekt eine Zeit wider, in der die Errungenschaften der Wissenschaft für viele komplett unverständlich waren, die Angst vor „der Bombe“ und unbekannten Strahlen allgegenwärtig war und von daher vieles in Geschichten nicht weiter hinterfragt wurde … solange es nur unglaublich genug war. Durchweg grandios ist dagegen die zeichnerische Umsetzung der Geschichten: Jesús Blasco gehört zu den berühmtesten Comic-Künstlern Spaniens, dessen Schaffen international bis heute zu Unrecht viel zu wenig Würdigung erfährt, obwohl sein Einfluss – speziell auch auf die britische Comics-Szene – unbestritten ist. Er beherrschte alle Stile, vor allem aber seine realistischen Schwarz-Weiß-Zeichnungen, wie man sie in Die Eiserne Hand sieht, sind schlichtweg brillant.
Mit Trigan und Karl, der Wikinger (damals Die Seewölfe) hat Panini bereits zwei andere Kobra-Klassiker im Programm. Bei diesen, wie auch bei Die Eiserne Hand, war es das Ziel, den Stoff in der Neuübersetzung für heute aufzubereiten, ohne das „alte“ Flair der Geschichten zu verlieren. Peter Mennigen, der schon in den 1970er Jahren Comics – darunter die Gespenster Geschichten – geschrieben hat, hat als Übersetzer bei Die Eiserne Hand genau den gewünschten Ton getroffen: Ein wenig Pulp, ein wenig retro – leicht sperrig, aber dennoch gut lesbar. Zum Erhalt des Feelings gehört auch, dass man bei Die Eiserne Hand geblieben ist und den Titel sowie den Helden nicht in Die Stahlklaue verändert hat, was bei einer Neubearbeitung sicher möglich und näher am englischen Titel The Steel Claw gewesen wäre. Allerdings findet sich der Originaltitel auf den Anfangsseiten der Kapitel, da er oft in die Zeichnungen der Panels integriert wurde. Diese Panels hatte man in Kobra oft einfach beschnitten. Diese und viele andere Informationen zur Historie des Comic-Klassiker findet man in dem Band, in ausführlichen Editorials.
Etwas ungewohnt könnten für die heutigen Lesegewohnheiten die Unterteilungen in Kurz-Kapitel sein. In den englischen Originalausgaben wie auch in Deutschland endeten die zwei bis fünf Seiten langen Episoden immer mit einem Verweis auf „die kommende Woche“ und begannen mit einer Zusammenfassung. In einer Kollektion erscheint das vielleicht schnell redundant, gehört jedoch zum klassischen Leseerlebnis dazu. In der neuen Bearbeitung hat man sich allerdings entschieden, diese Teile inhaltlich ein wenig anzupassen und zumindest auf das nächste Kapitel, statt die nächste Woche zu verweisen.
Alles in allem ist Die Eiserne Hand ein wahres Comic-Kleinod und ein Schatz der Comic-Historie. Eine Zeitreise zurück, zu den frühen Jahren der 9. Kunst. Comic-Fans „alter“ Schule (und natürlich nicht nur die) dürfen sich darauf freuen, dass Anfang 2022 noch ein weiter Klassiker in dieser Form erscheinen wird: Der König des Verbrechens (Spiderman, wie er in Kobra hieß, ohne etwas mit dem Marvel-Wandkletterer zu tun zu haben), aus der Feder von Superman-Erfinder Jerry Siegel.


Die Eiserne Hand @PaniniComics


den ersten Band kann man direkt im Panini-Shop bestellen


#Kobra #DieEiserneHand #PaniniComics SteelClaw

Dienstag, 24. August 2021

Illustrierte Klassiker wieder da

2012 begann der BSV (Bildschriften Verlag) mit der Veröffentlichung der Reihe "Illustrierte Klassiker. Sie führten fort, was der Hethke Verlag 1991 begann. 206 Hefte wurden von 1991 bis 2002 herausgebracht. Ursprünglich ist diese Reihe eine Adaption aus den USA "Classics Illustrated" und wurde schon in den 50er Jahren in Deutschland veröffentlicht. Ich kenne diese Reihe seit meiner Kindheit durch meinen Vater.  Der hat sie immer gerne gelesen, besonders, wenn sie für die Schule Bücher lesen musste, hat er statt des Buches immer zum entsprechenden Heft aus dieser Reihe gegriffen. :) ein Volltreffer!.  Werde mich dann wohl die nächsten Tage durch unsere Sammlung wühlen und eine Liste mit den fehlenden Ausgaben erstellen und welche Hefte in so einem Zustand sind, das man sie durchaus austauschen kann gegen eine Neuausgabe.


Update:

Habe mich eben rangesetzt und die alten Hefte nach den fehlenden Nummern durchgeschaut. Es sind ca 70 Hefte. Das erste fehlende ist die Nummer 66. Bis BSV dahin kommt, ist die Reihe entweder eigenstellt oder ich im Altenheim. :)










die ersten 4 Ausgaben ab September 2021:


1 Alice im Wunderland September

2 Von der Erde zum Mond September

3 Die Abenteuer des Kit Carson

4 Hamlet

5 Daniel Boone

6 Krieg der Welten

7 Auf Tierfang in Afrika




Wer und wann bisher Illustrierte Klassiker veröffentlicht hat, kann man hier nachlesen: 

Illustrierte Klassiker



zur Verlagsseite

Verlagsseite mit allen Comics


wer  möchte, hat hier die Abo-Möglichkeit



#IllustriereKlassiker #BSV #HethkeVerlag #Abenteuer #Literatur 

Western-Comics bei Splitter

Der Western lebt!! Zumindestens im Comic!!!!  Die größte Auswahl findet man beim Bielefelder Splitter Verlag Der Western "Bis zum bittt...